Arbeitsschritte

Schritt für Schritt erklärt

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Beratung

Allem voran steht das Beratungsgespräch. In diesem können Sie alles fragen, was Sie schon immer über Dachbeschichtungen wissen wollten. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, analysieren wir zudem kostenlos Ihre Dachoberfläche. Danach unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Antwort auf/zuklappen

Begutachtung & Vorarbeit

Wenn Sie uns mit der Arbeit an Ihrem Objekt betraut haben, erwarten Sie fleißige und freundliche Profi-Handwerker, die genau wissen, was Sie tun. Sie schauen sich das Objekt zunächst genau an, bevor sie mit den Vorbereitungen beginnen. Dazu gehört neben dem Aufbau des Gerüsts sowie den mit Sieben versehenen Fallrohren auch die Herstellung der Wasser- und Stromversorgung sowie das Anbringen der Eigensicherung durch Gerüst- oder Gurtsicherung.

Antwort auf/zuklappen

Reinigung

Bevor wir uns an die Beschichtung machen, müssen alle Flächen gründlich gereinigt werden: mit reinem Wasser im Hochdruckverfahren mit bis zu 250 bar. Moose, Flechten und Algen werden durch das Rotationswirbelverfahren vorsichtig entfernt. Auf besonderen Wunsch findet die Reinigung unter Zugabe von Iso A-Clean statt. Danach überprüfen und säubern wir die Dachrinnen, spülen zudem die Fassade und reinigen das Umfeld vom angefallenen Schmutz. Zu den vorbereitenden Maßnahmen gehören auch:

  • Austausch defekter Dachsteine sowie Reparaturen und Instandsetzung – falls beauftragt
  • Nachmörteln des Firstes beziehungsweise Austausch als Trockenfirst
  • Nachfugen des Schornsteins inklusive Reinigung und Imprägnierung
  • falls beauftragt: Verschindelung des Schornsteins
  • falls beauftragt: Austausch von Dachflächenfenstern
  • Überprüfung und Nacharbeitung von Einfassungen und Kehlen
  • Abklebung und -deckung von empfindlichen Stellen wie Fenster, Wintergärten, Terrassen  und Teichen

Hier können Sie sich das technische Datenblätter zu den von uns verwendeten Materialien für die Grundierung herunterladen:

Iso A-Clean

Antwort auf/zuklappen

Grundierung

In einigen Fällen ist es notwendig, vor der Beschichtung eine Grundierung aufzutragen:

  • bei stark verwitterten und sandenden Dachsteinen
  • bei einfachen oder engobierten und glasierten Tondachsteinen
  • bei asbestfreien Eternitplatten

Die Dachpfannen werden dafür im feuchten Zustand bearbeitet, weil so die Grundierung bis in die Tiefe aufgenommen wird. Wir arbeiten hier mit einem umweltfreundlichen Sprühverfahren, das keinen Sprühnebel erzeugt, dem sogenannten Airless-Sprühverfahren.

Hier können Sie sich technische Datenblätter zu den von uns verwendeten Materialien für die Grundierung herunterladen:

Iso Tonziegel Primer
TG 80 Start
ClimateCooler Uni RoofPrimer
Isonit Construction

Antwort auf/zuklappen

Beschichtung

Die Dachpfannen werden mit einer wetterbeständigen Dachbeschichtung aus NanoPolyurethan verstärktem Reinacrylat der Firma Iso Paint vorbeschichtet. Hier wird das Original-Material nach Hersteller-Richtlinien mit bis zu 20 % Wasser versetzt, um ein tiefes Eindringen in die Dachsteine zu gewährleisten. Das Material zeichnet sich nicht nur durch eine schnelle Trocknungszeit, sondern auch durch die feste Verankerung mit dem Untergrund besonders aus.


Nach dem völligen Durchtrocknen der ersten Lage erfolgt im Anschluss die Endbeschichtung mit unverdünntem Material. Falls gewünscht, werden Einfassungen von Fenstern und Schornsteinen sowie Gauben mit beschichtet. Ortgänge sowie die Unterseite der ersten Pfannenreihe streichen wir sorgfältig von Hand.

Wir arbeiten nur mit den hochwertigsten Materialien, die der Markt bietet. Eine Metalloxyd-Pigmentierung sorgt für einen UV-beständigen, langfristig intensiven Farbton, ohne zu Verblassen.

Hier können Sie sich die verschiedenen Farbtöne anschauen, aus denen Sie wählen können.

Hier können Sie sich die technischen Datenblätter zu den von uns verwendeten Materialien herunterladen:

Isonit Dachbeschichtung
ClimateCooler Uni RoofTopCoat
HB 80 Finish

Antwort auf/zuklappen

Wirkweise

Sogenannte nanoskalierte Pigmente in der verwendeten Farbe sorgen für eine photokatalytische Selbstreinigung: Bei Sonnenlicht setzen diese Pigmente Elektronen frei. Diese bewirken, dass sich Blütenstaub, Ruß und organischer Schmutz zersetzen und mit dem Regen vom Dach gespült werden. Schon ist das Dach wieder sauber.

Farbpalette der Dachbeschichtungen

Das sind die möglichen Farbtöne für Ihre neue Dachbeschichtung:

 
 

Für Sie vor Ort

reference map
Ihr Jessen-Partner
in Ihrer Nähe
Keine Filiale unter der PLZ

Downloads

Unsere Dachbeschichtung
Flyer downloaden

Nachträgliche Wärmedämmung
Flyer downloaden